Aktuelles

Zum aktuellen Zeitpunkt befinden die Jahrgänge 1-4 und 9-10 in Stufe 4 (Szenario B) des Rahmen-Hygieneplans. Die Jahrgänge 5-8 befinden sich in Stufe 5 (Szenario C)

Stand (19.04.2021)

Niedersächsischer Rahmen-Hygiene-Plan (Stand 08.01.2021)
2021-01-08_RHP_Schulen_4.2_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Dieser Teil unserer Homepage soll Ihnen aktuelle Informationen zum Thema Corona geben. Angefangen bei organisatorischen Fragen, über spezielle Regeln im Schulalltag  bis hin zu aktuelle Maßnahmen. 

Wenn Sie auf dieser Seite keine Antwort auf Ihre Fragen finden oder Anregungen haben, sprechen Sie uns bitte direkt an. 

Die Jahrgänge 1 - 3 müssen ins Distanzlernen (23.04.2021)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

ab Montag (26.04.2021) müssen ebenfalls die Jahrgänge 1 - 3 der Grundschule in den Distanzunterricht (Szenario C) wechseln.

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens kann der Landkreis Grafschaft Bentheim 

heute einschätzen, dass die Grafschaft am morgigen Tag zum dritten Mal über der Inzidenz von 165 liegen wird. 

 

Für die Grundschule gilt demnach ab Montag folgende Regelung:

 

  • Szenario B    Wechselmodell und Notbetreuung für den Jahrgang 4
  • Szenario C    Homeschooling und Notbetreuung für die Jahrgänge 1-3

 

Ein Wechsel zurück in Szenario B erfolgt durch den Landkreis, wenn an fünf aufeinanderfolgenden Tagen der Grenzwert von 165 unterschritten wird. 

 

In besonderen Fällen wird eine Notbetreuung von 08:00 Uhr - 13:00 Uhr für die Klassen 1-3 eingerichtet. Bitte stellen Sie einen erneuten Antrag. Den Antrag finden Sie hier auf der Homepage. Bitte schicken Sie zeitnah den Antrag an notbetreuung@schulen-gildehaus.de

Szenarienwechsel ab Montag (15.04.2021)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, 

 

wir möchten Sie vorab darüber informieren, dass der Landkreis Grafschaft Bentheim morgen eine Allgemeinverfügung erlassen wird, in der u.a. für Schulen der Wechsel von Szenario B in Szenario C (Untersagung des Schulbesuchs für die Jahrgänge 5-8) gemäß den Regelungen der Niedersächsischen Corona-Verordnung ab Montag (19.04.2021) verfügt wird. Im Laufe des morgigen Tages wird es hierzu auch noch entsprechende Informationen geben.

 

Szenario B - Wechselmodell für die Jahrgänge 1 - 4 (Grundschule) und 9 - 10 (Abschlussklassen)

 

Szenario C - Homeschooling für die Klassen 5 - 8

Testpflicht für alle Schülerinnen und Schüler (06.04.2021)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, 

 

das Kultusministerium hat uns mitgeteilt, dass nach den Osterferien die Testpflicht für alle Schülerinnen und Schüler eingeführt wird. Alle Schülerinnen und Schüler müssen sich zweimal pro Woche zu Hause testen. Die Präsenzpflicht ist für alle Schülerinnen und Schüler aufgehoben. 

Niedersachsen führt verpflichtende Corona-Selbsttest ein (01.04.2021)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

das Land Niedersachsen führt in den niedersächsischen Schulen eine Testpflicht ein. Ab der ersten Schulwoche nach den derzeitigen Schulferien – also beginnend mit dem 12. April 2021 – sollen alle Schülerinnen, Schüler sowie Beschäftigten in den allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen zweimal pro Woche an Präsenztagen getestet werden. Die Tests sind verpflichtend und werden zu Hause selbst durchgeführt. Ohne ein negatives Ergebnis am Morgen können Schülerinnen und Schüler nicht am Unterricht teilnehmen. Zugleich wird die Präsenzpflicht aufgehoben.

 

Erste Informationen können Sie hier entnehmen:

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/niedersachsen-fuhrt-verpflichtende-corona-selbsttests-fur-schulerinnen-schuler-und-beschaftigte-an-schulen-ein-tests-mussen-zweimal-wochentlich-zu-hause-vorgenommen-werden-199150.html

 

Nach dem Osterwochenende erhalten Sie von uns detailliertere Informationen. Wir wünschen Ihnen schöne Ostertage. 

Weiterer Covid19-Fall an der Grund- und Hauptschule (04.03.2021)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

eine weitere Schülerin der Grund- und Hauptschule Gildehaus wurde positiv auf Covid19 getestet. Das Gesundheitsamt des Landkreises hat keine weiteren Maßnahmen veranlasst, da sich die Schülerin zuletzt in der letzten Woche in der Schule aufgehalten hat. 

Drei Covid19-Fälle an der Grund- und Hauptschule (27.02.2021)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wir müssen Ihnen leider mitteilen, dass zwei Schüler und eine Kollegin positiv auf das Corona-Virus getestet wurden. 

Das Gesundheitsamt hat uns umgehend darüber informiert. Auf Anweisung des Gesundheitsamtes muss eine Lerngruppe in Quarantäne. Über weitere Maßnahmen entscheidet das Gesundheitsamt aktuell. 

Die betroffenen Eltern und Erziehungsberechtigte wurden bereits von der Schule informiert und werden bzw. wurden bereits durch  das Gesundheitsamt kontaktiert. 

 

Die Fälle stehen in keinem direkten Zusammenhang

Detaillierte Informationen (11.02.2021)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

die aktuell geltenden Regelungen für Schulen haben bis auf weiteres Bestand Die geltenden Regelungen können Sie den Schreiben entnehmen. 

 

Die Anträge für die Notbetreuung (Jahrgang 1-6) und Betreuung nach Unterrichtsschluss (Jahrgang 1-4) können Sie hier downloaden

Maßnahmen bleiben im Februar erhalten (10.02.2021)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

die aktuellen Regelungen bleiben im Februar erhalten. Die Grundschülerinnen und Grundschüler sowie die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10 erhalten in Szenario B Wechselunterricht. Die Jahrgänge 5 - 8 bleiben in Szenario C. Die Notbetreuung bleibt bestehen. 

Detaillierte Informationen erhalten Sie morgen per Mail. 

Erste Informationen (20.01.2021)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

für das Land Niedersachsen gelten ab dem 25.01.2021 folgende neue Regeln:

 

Grundschulen:

25.01. - 15.02.2021 - Szenario B (Wechselmodell mit Notbetreuung)

Eine Befreiung vom Präsenzunterricht für den gesamten Zeitraum bis zum 15.02.2021 ist möglich. Eine Begründung ist nicht erforderlich.  Wenn Sie die Möglichkeit nutzen wollen, melden Sie Ihr Kind schriftlich oder per Mail bei der Klassenleitung vom Präsenzunterricht ab.

 

Abschlussklassen (Jahrgang 9 und 10):

25.01. - 15.02.2021 - Szenario B (Wechselmodell)

Eine Befreiung vom Präsenzunterricht für den gesamten Zeitraum bis zum 15.02.2021 ist möglich. Eine Begründung ist nicht erforderlich.  Wenn Sie die Möglichkeit nutzen wollen, melden Sie Ihr Kind schriftlich oder per Mail bei der Klassenleitung vom Präsenzunterricht ab.

 

Alle weiteren Jahrgänge (Jahrgang 5 - 8):

25.01. - 15.02.2021 - Szenario C (Distanzlernen)

 

Notbetreuung:

Für die Schuljahrgänge 1 - 6 wird weiterhin in den Szenarien B und C in der Zeit von 08:00 - 13:00 Uhr eine Notbetreuung angeboten. 

 

Detailliertere Informationen und Schreiben erhalten Sie im Laufe des Tages per Mail. 

Aktuelle Informationen zum Schulstart (05.01.2021)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

heute haben die Ministerpräsidenten und die Bundeskanzlerin neue Regelungen getroffen. Für das Land Niedersachsen gelten ab dem 11.01.2021 folgende Regeln:

 

Grundschulen:

11.01. - 15.01.2021 - Szenario C (Distanzlernen mit Notbetreuung)

18.01. - 29.01.2021 - Szenario B (Wechselmodell mit Notbetreuung)

 

Abschlussklassen (Jahrgang 9 und 10):

11.01. - 29.01.2021 - Szenario B (Wechselmodell)

 

Alle weiteren Jahrgänge (Jahrgang 5 - 8):

11.01. - 29.01.2021 - Szenario C (Distanzlernen)

 

Notbetreuung:

Für die Schuljahrgänge 1 - 6 wird in den Szenarien B und C in der Zeit von 08:00 - 13:00 Uhr eine Notbetreuung angeboten. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, bei denen mindestens eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichem Interesse tätig ist.

 

Detailliertere Informationen erhalten Sie morgen (06.01.2021) im Laufe des Tages. 

 

Quelle: https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/schul-und-kitabetrieb-im-lockdown-distanzlernen-wechselunterricht-und-notbetreuung-195966.html

Wichtig!!! Aktuelle Informationen (13.12.2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

was die Schule anbelangt, hatte Niedersachsen es ja bereits ab dem morgigen Montag den Eltern freigestellt, ihre Kinder zu Hause zu behalten. Herr Stephan Weil sagt hierzu in der heutigen Pressekonferenz:

"Bitte machen Sie davon möglichst weitgehend Gebrauch. Die Schulen sollen in der nächsten Woche spürbar leerer werden." [...]

 

Und Herr Kultusminister Tonne äußert sich wie folgt:

„Mit dieser Linie kann die Schule effektiv heruntergefahren werden. Es gilt die Botschaft: Alle, die zu Hause bleiben können, sollen auch zu Hause bleiben und dort lernen. Dafür reicht es, das Fernbleiben der Kinder formlos per Telefon, Mail oder auf Papier gegenüber der Schule anzuzeigen. Damit ab Mittwoch die Schulen dann weitestgehend leer sind, werden alle Tests, Klassenarbeiten und Klausuren ab Mittwoch abgesagt. Für Versetzungen oder Abschlüsse zwingend notwendige Arbeiten müssen verschoben werden.
Dessen unbenommen bleiben die Schulen für diejenigen geöffnet, die keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit haben. Das ist eine schlanke Lösung, insbesondere für das Problem der Notbetreuung mit all ihren Nachteilen. Dass andere Länder diesen Weg nach uns auch beschritten sind, zeigt, dass das für die aktuelle Lage unter Abwägungen aller Faktoren die beste Regelung ist.“
(Quelle:https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/umsetzung-der-bund-lander-beschlusse-vor-weihnachten-im-bildungsbereich-195446.html)

Als Schule schließen wir uns dieser Empfehlung an! Wenn unser Regierungschef und unser Kultusminister solch deutliche Aussagen tätigen, dann müssen schulische Belange hintenanstehen. Vermutlich ist es eine gute Entscheidung Ihre Kinder morgen schon zu Hause zu lassen!

Unabhängig Ihrer Entscheidung ist die Schule geöffnet. Die anliegenden Arbeiten morgen (Montag) und übermorgen (Dienstag) sind freiwillig.
Wenn Sie Ihr Kind morgen zu Hause lassen, dann informieren Sie bitte die Klassenlehrer*in. In diesem Fall findet Homeschooling statt.

Bleibt gesund! Bleiben Sie gesund!

Weiterer Covid19-Fall an der Grund- und Hauptschule (10.12.2020)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wir müssen Ihnen leider mitteilen, dass eine Schülerin positiv auf das Corona-Virus getestet wurde. Das Gesundheitsamt hat uns umgehend darüber informiert. Auf Anweisung des Gesundheitsamtes muss eine Lerngruppe in Quarantäne. Die betroffenen Eltern und Erziehungsberechtigte werden bzw. wurden bereits durch das Gesundheitsamt informiert. 

Nächster Covid19-Fall an der Grund- und Hauptschule (09.12.2020)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wir müssen Ihnen leider mitteilen, dass eine Kollegin positiv auf das Corona-Virus getestet wurde. Das Gesundheitsamt hat uns umgehend darüber informiert. Auf Anweisung des Gesundheitsamtes müssen einige Klassen direkt nach Hause geschickt werden. Die betroffenen Eltern und Erziehungsberechtigte werden bzw. wurden bereits informiert. 

Regelungen ab dem 1. Dezember 2020 für Schulen (26.11.2020)

Nächster Covid19-Fall an der Grund- und Hauptschule (21.11.2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wir haben leider einen weiteren positiven Covid19-Fall zu vermelden. Das Gesundheitsamt des Landkreises hat veranlasst, dass sechs Personen in Quarantäne müssen. 

Der neue Fall und die veranlasste Maßnahme führt nicht zu einem Wechsel in Szenario B. Wir bleiben weiterhin in Szenario A.

Weiterer Covid19-Fall an der Grund- und Hauptschule (18.11.2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

ein weiterer Schüler der Grund- und Hauptschule Gildehaus wurde positiv auf Covid19 getestet. Das Gesundheitsamt des Landkreises hat keine weiteren Maßnahmen veranlasst, da sich der Schüler zuletzt in der letzten Woche in der Schule aufgehalten hat. 

Der neue Fall führt nicht zu einer Verlängerung von Szenario B. Wir gehen morgen wieder in Szenario A.

Weiterer Covid19-Fall an der Grund- und Hauptschule (10.11.2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wir haben mit dem heutigen Tag einen weiteren positiven Covid19-Fall im Grundschulbereich. Das Gesundheitsamt des Landkreises hat keine weiteren Maßnahmen veranlasst, da wir uns bereits in Szenario B befinden. Das Szenario B verlängert sich nicht

 

Der Mindestabstand von 1,5 m muss weiterhin zwischen allen Schülerinnen und Schülern eingehalten werden. In der Pause ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

 

Alle Schülerinnen und Schüler können auf ihren Sitzplätzen die Mund-Nasen-Bedeckung abnehmen, da sie den Abstand von 1,5 m sicher einhalten können.

Antrag auf Notbetreuung und Betreuung nach Unterrichtsschluss (04.11.2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

anbei finden Sie den Antrag auf Notbetreuung und Betreuung nach Unterrichtsschluss. Bitte reichen Sie den Antrag im Sekretariat ein oder senden Sie ihn per Mail zurück an: notbetreuung@schule-gildehaus.de

Antrag auf Notbetreuung und Betreuung nach Unterrichtsschluss
Antrag auf Notbetreuung und Betreuung na
Adobe Acrobat Dokument 529.1 KB

Wechsel in Szenario B ab morgen (04.11.2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

aufgrund des hohen Inzidenzwertes und einer Infektionsschutzmaßnahme des Gesundheitsamtes, müssen wir ab morgen (05.11.2020) in das Szenario B wechseln.

 

Laut dem Gruppenplan, den wir Ihnen am 02.11.2020 zugeschickt haben, kommt morgen nur die Gruppe B zur Schule (Gruppe A: Lernen zu Hause), übermorgen die Gruppe A (Gruppe B: Lernen zu Hause) usw.

 

Für die Grundschüler findet eine Notbetreuung von 08.00 Uhr bis 13.00 statt. Den Antrag finden Sie spätestens heute Abend auf unserer Homepage. Aufgrund des kurzfristigen Wechsels in dieses Szenario, bieten wir Ihnen morgen und übermorgen an, ihr Kind ohne Antrag in die Notbetreuung aufzunehmen. Bitte schicken Sie in diesem Fall heute eine Mail an: notbetreuung@schule-gildehaus.de

 

Der Mindestabstand von 1,5 m muss nun auch wieder zwischen allen Schülerinnen und Schülern eingehalten werden. In der Pause ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

 

Alle Schülerinnen und Schüler können dann ab morgen auf ihren Sitzplätzen die Mund-Nasen-Bedeckung abnehmen, da sie den Abstand von 1,5 m sicher einhalten können.

 

 

Der Wechsel zurück in das Szenario A wird frühestens am 19.11.2020 stattfinden. Wir halten Sie auf dem Laufenden. 

Weitere Informationen zu einem möglichen Wechsel (02.11.2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, 

 

am Freitag haben Sie bereits Informationen zur Corona-Situation und möglichen Maßnahmen erhalten. Heute erhalten Sie weitere Informationen für einen möglichen Wechsel in Szenario B.  

In Szenario B dürfen nicht alle Schülerinnen und Schüler gleichzeitig in die Schule gehen. Die Klassen werden in zwei Gruppen aufgeteilt. Es kommt zu einer Kombination aus Präsenzunterricht und Lernen zu Hause.

 

Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer schicken Ihnen bereits jetzt die Gruppeneinteilung, damit Sie besser auf den möglichen Wechsel vorbereitet sind.

Dem Gruppenplan (siehe Bild) können Sie entnehmen, wann die Schülerinnen und Schüler der Gruppe A bzw. Gruppe B zur Schule kommen müssen. Dieser Plan hat aktuell noch keine Gültigkeit, da wir uns in Szenario A befinden.

 

Sollte es zu einem Wechsel in Szenario B kommen, dann entfallen die Hausaufgabenbetreuung, die Prüfungsvorbereitung und die Ganztagsbetreuung von 13:10 Uhr bis 16:00 Uhr.

 

Für die Grundschüler wird in besonderen Fällen eine Notbetreuung von 08:00 Uhr – 13:00 Uhr eingerichtet.  Sollten Sie Fragen zur Notbetreuung haben, dann melden Sie sich im Sekretariat. Sobald der Wechsel in Szenario B angekündigt wird, können Sie den Antrag von der Homepage herunterladen.

 

 

Der Wechsel findet auf Anweisung des Gesundheitsamtes statt und muss gegebenenfalls von einem Tag auf den anderen umgesetzt werden. Bitte überprüfen Sie daher täglich Ihr E-Mail-Konto.

Gruppenplan - zum Download
Gruppenplan - Szenario B.pdf
Adobe Acrobat Dokument 494.9 KB

Elternbrief von Kultusminister Tonne (30.10.2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

anbei erhalten Sie einen Brief von Kultusminister Tonne mit Informationen zur Corona-Situation und möglichen Maßnahmen.

Im Brief wird auch ein Wechsel in Szenario B beschrieben. Aktuell liegt der Inzidenzwert in der Grafschaft Bad Bentheim über 100. Allerdings wurde für unsere Schule keine Infektionsmaßnahme (z.B. Quarantäneanordnung für eine Schulklasse) vom zuständigen Gesundheitsamt angeordnet. Daher bleiben wir aktuell in Szenario A.

Sollte es hier zu einem Wechsel in Szenario B kommen, werden wir Sie umgehend informieren.

Sie werden zu Beginn der nächsten Woche eine Klasseneinteilung (Gruppe A / Gruppe B) für einen möglichen Wechsel in Szenario B sowie weitere Informationen von der Klassenleitung erhalten. 

Brief an die Eltern
Brief_an_Eltern_und_Erziehungsberechtigt
Adobe Acrobat Dokument 119.1 KB
Brief an die Schülerinnen und Schüler
Brief_an_Sch_lerinnen_und_Sch_ler.pdf
Adobe Acrobat Dokument 133.2 KB

Regelungen ab dem 2. November 2020 für Schulen (30.10.2020)

Ab dem 02.11.2020 kein Schwimmunterricht (29.10.2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

aufgrund der neuen Beschlüsse zur Pandemie-Eindämmung muss der Badepark Bad Bentheim leider ab kommenden Montag, 02.11.20200 bis mindestens Ende November schließen. Daher kann ab Montag auch kein Schwimmunterricht für die Grundschüler stattfinden. Ob alternativ dafür Sportunterricht angeboten werden kann, muss abschließend noch geklärt werden. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir es an dieser Stelle veröffentlichen. 

Sportunterricht an der GHS (26.10.2020)

An allen Schulen im Landkreis Grafschaft Bentheim findet aktuell für Schülerinnen und Schüler ab

Klasse 5 kein praktischer Sport- und Schwimmunterricht statt. Es kommt dadurch aber zu keinem Unterrichtsausfall. Es wird Ersatzunterricht angeboten. 

 

Für Schülerinnen und Schüler der Grundschule findet weiterhin der Sport- und Schwimmunterricht statt. 

Maskenpflicht zum Schulstart nach den Ferien (23.10.2020)

Aufgrund des weiterhin dynamischen Infektionsgeschehens in der Grafschaft Bentheim hat der Landkreis folgende Maßnahme erlassen:

 

Maskenpflicht in Schulen ab Klasse 5, auch im Klassenraum während des Unterrichts

 

Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind täglich drei Mund-Nasen-Bedeckungen mit zur Schule bringt, damit der Mundschutz regelmäßig gewechselt werden kann. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist weiterhin in den zugeteilten Pausenbereichen nicht erforderlich. 

Elterninformation
Elterninformation 23.10.2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 410.0 KB

Informationen zum Schulstart nach den Ferien (23.10.2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

wir hoffen, Sie hatten mit Ihren Kindern erholsame Ferien und sind alle gesund geblieben. Im Anhang finden Sie Briefe von Kultusminister Tonne, in dem die wichtigsten Änderungen zum Schulbeginn beschrieben sind. Zum Thema "Mund-Nase-Bedeckung" im Unterricht können wir Ihnen zum aktuellen Zeitpunkt leider noch keine Information geben. Wir warten hier auf eine Rückmeldung von den zuständigen Behörden. 

 

Am Montag startet der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler um 07:50 Uhr (Szenario A)

 

Brief an die Eltern
2020-10-22_Brief_an_die_Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 193.1 KB
Brief an die Schülerinnen und Schüler
2020-10-22_Brief_an_die_SuS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 150.6 KB
Antrag auf Befreiung vom Präsenzunterricht im Härtefall
Antrag auf Befreiung vom Präsenzunterric
Adobe Acrobat Dokument 413.0 KB

Landrat Uwe Fietzek: Ein Wort an die Grafschafter Jugend (30.05.2020)

Liebe Jugendliche, liebe junge Erwachsene in der Grafschaft!

Junge Menschen stehen in einer Gesellschaft immer vor besonderen Herausforderungen. Ihr müsst ständig um Freiräume ringen und für Eure Interessen eintreten. Die Corona-Krise bedeutet für die meisten von Euch noch einmal eine besondere Situation. Dabei sind im Moment die damit verbundenen wirtschaftlichen, politischen und sozialen Folgen noch gar nicht in Gänze absehbar.

Manche von Euch empfinden Angst, Unsicherheit und Hilflosigkeit. Die Einschränkungen besonders der Kontaktmöglichkeiten bedeuten für Euren Bewegungs-, für Euren Freiheitsdrang teilweise unglaublich harte Einschnitte.

Vereinzelt ist von Euch als „die Jugend“ in den vergangenen Wochen das Bild von Unvernunft und Sorglosigkeit gezeichnet worden. Ich empfinde das als falsch und verzerrt. Ich erlebe Euch, die Jugend, als solidarisch und verantwortungsvoll. Ihr stellt eure Möglichkeiten dort zur Verfügung, wo sie gebraucht werden – von der Nachbarschaftshilfe über den direkten Einsatz im Gesundheitswesen bei der Bekämpfung von Corona bis hin zu den Hunderten Jugendleiterinnen, die auch jetzt für ihre Gruppen da sind, ob digital oder telefonisch, die Kontakte halten und ihr Bestes tun, um die Auswirkungen der Corona-Krise abzufedern. Junge Menschen in Jugendverbänden packen die vielfältigen Herausforderungen gerade tatkräftig an. Sie fördern die Solidarität im Gemeinwesen, sie unterstützen in der aktuellen Betreuungs- und Schulsituation, sie melden sich als Freiwillige in helfenden Organisationen oder als helfende Hände in der Landwirtschaft. Sie entwickeln frische Ideen für die digitale Jugendarbeit. Und sie halten Kontakt zu Gleichaltrigen in anderen Ländern, während die nationalen Grenzen nahezu geschlossen sind.

Ausgangsbeschränkungen und andere Maßnahmen zur Minimierung des physischen Kontaktes waren und sind sinnvoll und notwendig. Leider führen sie auch zu einem Verlust sozialer Nähe und sie beschränken Eure notwendigen Freiräume für gemeinsames Handeln und Lernen.

Bis Ihr Euren Hobbies und Kontakten in den Vereinen, Verbänden, Jugendhäusern usw. wieder wie früher nachgehen könnt, wird es noch dauern. Zeltfeste sind abgesagt, Diskotheken und Bars sind geschlossen, Sommerfreizeiten finden nicht statt. Auch Euer Schulunterricht wird erst einmal weiterhin nicht in gewohnter Normalität verlaufen. Ihr werdet Eure Freundinnen, Freunde, Cliquen, Klassenkameradinnen und Klassenkameraden noch länger nicht wie üblich treffen können. Dieses alles können die digitalen Möglichkeiten wie Videochats und Co. nicht ausgleichen. Aber dort seid Ihr stark und habt uns Erwachsenen in kürzester Zeit deutlich gezeigt, was digital alles möglich ist.

Viele Jugendhäuser, Vereine, Kirchengemeinden und Verbände haben ein buntes Programm für junge Menschen auf die Beine gestellt. Dort gibt es digitale Angebote über Instagram oder Youtube, auch Ausleihservices und Beratungstelefone. Einige Angebote der Vereine, Jugendhäuser und Kirchengemeinden finden unter Beachtung der Abstandsregeln schon wieder statt oder sind geplant. Über Eure sozialen Netzwerke habt Ihr davon sicherlich schon erfahren. So sollen Ferienpassangebote in den Städten und Gemeinden nach Möglichkeit bestehen bleiben oder umgestaltet werden, so dass es auch hier Abwechslung in den Ferien geben wird.

Als Landrat trage ich dafür Sorge, dass Euch im Rahmen der Verordnungen des Landes Niedersachsen Eure Jugendeinrichtungen, Vereinsangebote und Sportstätten schnellstmöglich zur Verfügung stehen und dass Ihr, wenn auch mit Abstand, Eure Freundinnen und Freunde treffen könnt, ob in der Freizeit oder in der Schule.

Ich lege Wert auf Eure Meinung, mir sind Eure Anliegen wichtig. Das ist jetzt so und wird auch nach der Corona-Krise so sein. Zögert nicht, Ihr erreicht mich unter landrat@grafschaft.de.

Bleibt stark! Bleibt gesund und munter!

Euer

Uwe Fietzek

 

Landrat

Kontaktangebot der Schulsozialarbeiter (20.04.2020)

An die Eltern, Sorgeberechtigten sowie die Schülerinnen & Schüler unserer gesamten Schule!


Für die nun vor uns liegende Schulzeit unter völlig neuen und veränderten Bedingungen stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.
Unabhängig von Schulnoten können viele Unsicherheiten auftreten die sich vielleicht schon ergeben haben oder sich erst noch entwickeln und zu Hause für viel Unsicherheit sorgen.

Ob es um dabei um schulische Belange, Fragen zur privaten Situation oder aber auch die berufliche Perspektive geht, bitte einfach und unkompliziert melden.

Der telefonische Kontakt und eine Email geht jederzeit, auch am Wochenende:

Einen persönlichen Kontakt in der Schule oder auch zu Hause sprechen wir individuell ab und ist sicher unter den besonderen Hygienevorgaben in dringenden Fällen möglich.

Erreichbar bin ich über meine Emailadresse der Schule:
michael.conen@schule-gildehaus.de
oder telefonisch unter 059241221

Bitte geben Sie mir eine Telefonnummer oder eine Emailadresse an und ich melde mich bei Ihnen oder Euch.
Eine Mitteilung über das Sekretariat ( ggf. Anrufbeantworter) ist natürlich auch möglich.

Michael Conen
Schulsozialarbeiter

Stufenweise Öffnung  & Leitfaden für Eltern & Schüler (17.04.2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

per Mail haben Sie einige wichtige Informationen zur stufenweisen Öffnung der Schulen sowie ein Leitfaden zum Lernen zu Hause erhalten.

 

Viele Grüße

Stephanie Pelz

 

Schulleiterin

Grund- und Hauptschule Gildehaus

05924-1221

Schulschließung verlängert  (15.04.2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,

zunächst möchten wir uns für euer/Ihr geduldiges und verständnisvolles Verhalten bedanken.

Die Schulschließungen werden zunächst um eine weitere Woche verlängert und dann schrittweise aufgehoben. Bis dahin werden wir den Schülerinnen und Schüler weiterhin Wochenpläne zur Verfügung stellen.

 

Die Klassenlehrer stehen euch/Ihnen bei Fragen selbstverständlich zur Verfügung.

 

Sollte nun für Ihr Kind eine Notbetreuung notwendig werden, schicken Sie uns eine E-Mail an post@schule-gildehaus.de. Bitte informieren Sie uns in dieser Mail über Ihre berufliche Situation, den voraussichtlichen notwendigen Betreuungsbedarf (Wochentage, Zeitrahmen...) und eine Telefonnummer, unter der wir Sie für die nähere Abstimmung erreichen können.

 

Bitte bleiben Sie gesund!

 

Viele Grüße

 

Michael Kortmann und Stephanie Pelz