Coronaregelungen an der Grund- und Hauptschule Gildehaus

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtige,

 

auch nach der Wiederöffnung der Schule ist oberstes Gebot, das Infektionsrisiko zu minimieren. Dafür gibt es an der Grund- und Hauptschule Gildehaus grundlegende Regeln, welche wir hier zusammengefasst haben (Stand 30. Oktober 2020):

 

1. Allgemeine Regelungen

  • Alle Schülerinnen und Schüler kommen jeden Tag in die Schule und werden im Klassenverband unterrichtet. Es gibt einen offenen Anfang von 07.30 Uhr - 07.50 Uhr
  • Der Ganztag, wie er vor der Corona-Pandemie stattfand, wird so vorerst nicht stattfinden. Auch der Ganztagsbetrieb bis 16.00 Uhr findet eingeschränkt statt. Durch die Erteilung von mehr Förderstunden sollen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten, Defizite aufholen zu können.
  • Sollte es regional wieder zu deutlich erhöhten Infektionszahlen kommen, dann ändert sich der Schulbetrieb wieder in eine Kombination aus Präsenzunterricht und Lernen von zu Hause. Eine Notbetreuung wird dann wieder eingerichtet.

 

2. Mund-Nasen-Bedeckungen

  • Wir weisen darauf hin, dass alle Schülerinnen und Schüler dazu verpflichtet sind, auf dem gesamten Schulgelände einen Mund–Nasen–Schutz zu tragen. Ab dem 26.10.2020 gilt für  alle Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang 5 auch im Klassenraum während des Unterrichts eine Maskenpflicht. Alle Kurse bzw. Klassen, in denen der Mindestabstand bei der Sitzordnung gewahrt werden kann, können im Unterricht auf die Maskenpflicht verzichten
  • Es gibt eine In den Pausen im Pausenhofbereich muss keine Maske getragen werden, wenn der Abstand eingehalten werden kann.
  • Mund-Nasen-Bedeckungen sind selbst mitzubringen und werden nicht gestellt. Die Verwendung von Visieren stellt keine gleichwertige Alternative zur Mund-Nasen-Bedeckung dar und sind daher nicht erlaubt.
  • Schülerinnen und Schüler, für die aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung oder einer Vorerkrankung das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht zumutbar ist und sie dies durch ein ärztliches Attest nachweisen können, sind von der Verpflichtung ausgenommen.
  • An Bushaltestellen muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

 

 

3. Schulbesuch bei Erkrankung, Ausschluss vom Schulbesuch und Wiederzulassung

  • eine aktuelle Erklärung finden Sie hier.

 

 

4. Zutrittsbeschränkungen

  • Das Schulgelände darf nur von Schülerinnen und Schülern und Schulpersonal sowie in Ausnahmefällen nach telefonischer Anmeldung betreten werden.
  • Der Zutritt von Personen, die nicht in der Schule unterrichtet werden oder dort nicht regelmäßig tätig sind, soll nur nach Anmeldung erfolgen. Die Begleitung von Schülerinnen und Schülern ist nur bis zum «Elefanten» erlaubt

 

 

5. Hygiene

  • Um eine Verbreitung des Corona-Virus zu verhindern, werden die Hygieneregeln weiterhin Bestand (Händewaschen, Abstand zum Lehrer, …) haben. Um Hautirritationen und -schädigungen vorzubeugen, kann eine Handcreme für den Eigengebrauch von zu Hause mitgebracht werden. 

 

6. Lüften

  • Lüften ist ein wichtiger präventiver Beitrag gegen die Verbreitung des Virus. Dabei ist das Thema Lüften auch bei schwierigen Witterungsverhältnissen eine zentrale Angelegenheit. Wir orientieren uns da an die Faustformel 20-5-20: 20 Minuten Unterricht, 5 Minuten Stoßlüften und 20 Minuten Unterricht. 

 

7. Gemeinsam genutzte Gegenstände

  • Gegenstände, wie z.B. Trinkbecher, Brotdosen, persönliche Arbeitsmaterialien, Stifte dürfen nicht mit anderen Personen geteilt werden. Das Verteilen von Lebensmitteln, z.B. anlässlich von Geburtstagen, ist aus hygienischen Gründen auf abgepackte Fertigprodukte beschränkt.

 

8. Elternabende, Elternsprechtage, etc.

  • Elternabende, Elternsprechtage etc. sollen auf ein notwendiges Maß begrenzt werden. Nähere Informationen erhalten Sie durch die Klassenleitung.